Vorhang auf TGO Logo

 

 

Vetterliwirtschaft“

Der Meisterboxer

Zwei Lohnbuchhalter, Chlämmerli und Huber, der eine ist Burnout gefährdet und der andere ist arbeitsscheu, leisten ihre Arbeit mehr schlecht als recht. Ihnen steht ein strenger, unfreundlicher Bürochef vor und so kommt es immer wieder zu Unstimmigkeiten. Die Sekretärin hat ein Auge auf Chlämmerli geworfen und versucht, immer wieder zu schlichten.

Plötzlich erscheint eine zweifelhafte Figur mit einer Aktenmappe, die er dann liegen lässt. Chlämmerli findet diese und gibt ein darin sich befindendes Dokument pflichtbewusst an der Rezeption ab. Die Folge: Er wird unerwartet befördert und übernimmt zusammen mit Huber und seiner Sekretärin eine Abteilung des Chemiekonzerns SIMUR, was zur Folge hat, dass die Firma wächst.

Die zweifelhafte Figur mit der Aktenmappe erschein wieder und darauf wird Chlämmerli wieder zum gewöhnlichen Buchhalter degradiert, aber nicht für lange. Er kündigt zusammen mit Huber und verlässt die Firma, aber nicht ganz! Wie und warum es zum Happy End, wie es zu einer Komödie gehört, kommt, verraten wir hier nicht.

Impressionen aus dem Stück

 

Margrith Rüegsegger


Julia Moll

Schwester von Dr. Scherz


 

Carlo Mattmann


Anton Chlämmerli

Lohnbuchhalter


         

Daniel Zimmermann


Fredi Huber

Lohnbuchhalter


 

Elise Suter


Hilde Hartmann

Sekretärin


         

Jürg Guhl


Dr. Karl Scherz

Generaldirektor

 

Lukas Suter


Bürochef

Müller


         

Niklaus Bühlmann


Dr. Bauer

Verwaltungsrat

 


 

Peter Meier


Max Schnebeli

Protegé


         

Jo Kaufmann


Dr. Hasler

Personaldirektor
 

Marlou Henzen


Eva Scherz

Tochter von Dr. Scherz

         

Beni Kreuzer

Regisseur


   

 


         

Evelina Bieri


Souffleuse und
Regieassistenz

 

Ruth Stehli


Souffleuse und
Regieassistenz



Bühnenbau: Viktor Weber
Schminken: Claudia Merk
Coiffeuse: Anja Mock
Beleuchtung: Roli Bieri

 
 

 

   
 
foto grau Meier Dietwil
     
Last Update: 10.12.2017  
Foto Grau