Vorhang auf TGO Logo

 

 
Katharina und der Divamord
Cover

Kriminalkomödie in fünf Akten von Dieter F. Gottwald,
nach Charakteren von Jack Popplewell
Schweizerdeutsche Bearbeitung: Iris K. Röthlisberger

 

Katharina und der Divamord – ein Krimi zum Rätseln und Schmunzeln. Wer kennt sie nicht, die Geschichten über Sherlock Holmes oder die runzelige, alte Misses Marple? Da geschieht etwas Fürchterliches, Rätselhaftes, ja Unerhörtes, gleich um die Ecke! Ja, sogar hier in Oberrüti ereignet sich ein Mord!

Impressionen aus dem Stück
 

Und schon sind sie da, die Helden mit ihren grossen Lupen und langen Pinzetten.
Sie fügen die Indizien und Beweise mit ihrem hoch entwickelten Spürsinn für das Verbrechen schneller zusammen, als es die Polizei erlaubt… Ja, so wird Katharina erlebt, die neunmalkluge Putzfrau, die mit Witz und ebenso viel Scharfsinn den Mord an der weltberühmten Diva “Mara Simpson Friedli“ entdeckt und aufklärt. Sie ist dem Inspektor immer einen Schritt voraus und fühlt den Verdächtigen auf den Zahn. Sie entdeckt bald die Geschichte um eine ominöse Sekte und einen Diamantenraub…

Schnell wird man sich fragen: war es nun die Schneiderin, die Anwältin oder gar der Leibarzt der Diva? Oder wie wär’s mit dem Dienstmädchen? Und was hat der Landstreicher hier zu suchen? Naja, einen Gärtner führt das Stück leider nicht, sonst wär’s ja wieder ganz einfach. Aber da gibt es ja noch den Ehemann der Ermordeten und die fleissige Dorfpolizistin. Oder ist gar Katharina selbst die Mörderin?

Immerhin ist sie mit einer früheren Mordgeschichte schon mal auf der Bühne aufgetreten. (1990 im Stück „D’Putzfrau als Detektiv“). Vielleicht wollte sie ja an den früheren Erfolg anknüpfen und inszenierte das alles selbst? Schon bald kommt der Gedanke auf: „Ist da überhaupt jemand lupenrein in dieser Geschichte?“


Die Kriminalkomödie verspricht also nicht nur den Lachmuskeln gerecht zu werden, sondern verlangt auch den echten Krimi-Liebhabern einige Kombinationsfähigkeiten ab. Wir sind überzeugt, mit diesem Stück zusammen mit unserem neuen Regisseur Andreas Herzog ein weiteresmal an die Erfolge der vergangen Jahre anknüpfen zu können.
 
Putzfrau Katharina Pfister Vreni Schwerzmann  
Diva Mara Simpson-Friedli Birgit Lehner  
Hausmädchen Dolores Corinne Leupi  
Schneiderin Marie Louise Schmid Anny Omlin  
Oberinspektor Heinrich Koller Roger Stuber  
Polizeibeamtin Frau Siegrist Alexandra Deplazes  
Geschäftsmann Max Friedli Jürg Guhl  
Arzt Hans Meier Toni Zurkirch  
Anwältin Michaela Huber Carmen Gysi  
Landstreicher   Joe Kaufmann  
       
Regieassistenz Irma Betschart    
Regie Andreas Herzog    
   
 
foto grau Meier Dietwil
     
Last Update: 13.02.2018  
Foto Grau