Vorhang auf TGO Logo

 

 
Heavy Beethoven
2005

Lustspiel in vier Akten
von Horst Helfrich

Dialektbearbeitung von Annamarie Berger
Regie: Knut Kaulitz / Assistenz: Annamarie Berger


Ludwig Dürrnagel liebt Beethoven, sein Sohn Johann Sebastian Heavyrock-Bands. Man kann sich also unschwer vorstellen, wenn im Hause Dürrnagel das „Lied an die Freude“ aus der 9. Symphonie Beethovens zugleich mit einem Sägezahngitarrengriff erklingt, dann bebt die Hütte und Dorothea Dürrnagel, Ehefrau und Mutter, steht mal wieder kurz vor einem Nervenzusammenbruch.

Aus dem Stück
 

Als Töchterchen Carmen Mutterfreuden entgegensieht und eine dann-eben-jetzt-Hochzeit ansteht, läuft das Fass zunächst mal über, da nämlich Ludwig, gekleidet und mit Perücke wie sein Idol, am Traualtar auf der Geige Beethoven zu Gehör bringen will. Bis es dazu beinahe auch noch kommt, überschlagen sich die Ereignisse.

Ein Beispiel? Bitte sehr: Christoph, Schwiegersohn in spe und ständig mit Kassetten-, Minidisc- oder CD-Player in irgendeiner Hosentasche unterwegs, stellt sich vor, um seinem künftigen Schwiegervater zu beweisen, wie sehr auch er mit Musik auf gutem Fusse steht. Ludwig Dürrnagel ist neugierig, welchem Komponisten Christoph den Vorzug gibt, muss das „Kufsteinlied“ hören, worauf ihn beinahe der Schlag trifft.

Entnervt zieht Mutter Dürrnagel schliesslich einen Psychologen zu Rate, zwecks Heilung von Mann und Sohn von ihrer Besessenheit – doch der Nervenarzt dreht selber durch.

Keine Bange, die zunächst abgesagte Hochzeit findet doch noch statt.

 
Ludwig Dürrnagel liebt Beethoven über alles Jürg Guhl Aus dem Stück
Johann Sebastian Dürrnagel deren Sprössling – totaler Rockfan Flavio Di Berardino
Dorothea Dürrnagel sein leidgeprüftes Eheweib Margrith Rüegsegger
Carmen Dürrnagel deren Tochter und derzeit werdende Mutter Claudia Rickenbach
Aida Dürrnagel Ludwigs Mutter, d.h. Dorotheas Schwiegermutter Irma Betschart
Albert Kottmann cooler Altfreak / Dorotheas Vater Toni Zurkirch
Hilde Dürrnagel Ludwigs schrullige Schwester Andrea Sommer
Prof. Doktor Flattergang Nervenarzt Roger Stuber
Christoph Stoll Schwiegersohn in spe Daniel Bächler
Tabea Stoll seine energische Mutter Therry Bosshard
Cosima Hunzel die Frau vom Konservatorium Gabi Bourquin
Hedwig Maus wohnt ein Stockwerk unter Dürrnagel Vreni Schwerzmann  
Fräulein Schärli die Organistin Evelyne van den Berg  
     
Souffleuse Barbara Müller  
Regie-Assistentin Annamarie Berger  
Regisseur Knut Kaulitz  
   
 
foto grau Meier Dietwil
     
Last Update: 13.02.2018  
Foto Grau