Vorhang auf TGO Logo

 

 
Othello darf nicht platzen
2001

Das Ereignis des Jahres an der Oper von Cleveland, Ohio, steht bevor. Der weltberühmte Startenor Tito Merelli, von seinen Fans auch „Lo Stupendo“ genannt, hat seinen Auftritt zugesagt und löst damit eine Nervosität und Hektik sondergleichen aus.

Tito Merelli – dem Anblick einer schönen Frau nicht abgeneigt – erlebt nicht nur die brennende Eifersucht seiner angetrauten Maria, sondern hat unter Verwechslungen, nervösem Wirrwarr und liebestollen Theaterdamen zu leiden. Kurz vor seinem lange angekündigten Auftritt muss er infolge quälender Bauchschmerzen, die mehr erotischen denn kulinarischen Ursprunges sind, zu Medikamenten greifen. Der Kummer um seine Gattin, die mit Scheidung droht, macht die Sache nicht einfacher.

Aus dem Stück

Opernhaus-Direktor Saunders und sein Stellvertreter Max – der sich selbst gerne als grossen Gesangsstar auf der Bühne sähe – befürchtet stark, dass die Aufführung ins Wasser fällt. Der arme Tito indessen wird von verschiedenen Damen in amouröser Absicht verfolgt. Von der Opernsägerin Diana, von Julia der Vorsitzenden der lokalen Operngilde und von Maggi, der Tochter des Direktors, die bereits mit einem Heiratsantrag von Max eingedeckt ist. Niemand weiss zur Zeit, ob Tito überhaupt in der Lage ist, aufzutreten. Liegt er doch tief schlafend in seinem Hotelbett und ist weder wach – noch ansprechbar. Unter tosendem Applaus hebt sich schliesslich der Vorhang…

 
Saunders Operndirektor von Cleveland Jürg Guhl Aus dem Stück
Julia Vorsitzende der Operngilde Vreni Schwerzmann
Diana Opernsängerin Alexandra Deplazes
Tito Merelli weltberühmter Tenor Silvio Pescatore
Page   Toni Zurkirch sen.
Max Rechte Hand des Operndirektors Rolf Mösch
Maggie Tochter des Operndirektors Heidi Voney
Maria Merelli Titos Frau Jacqueline Berger
     
Souffleuse Nicole Borer, Gaby Scherrer
 
Regisseur Urs Zemp  
     
   
 
foto grau Meier Dietwil
     
Last Update: 14.10.2018  
Foto Grau