Vorhang auf TGO Logo

 

 
Der doppelte Moritz
1988

Was macht man in Geldnot? Ganz einfach, man klaut oder hat eine hübsche Tochter, die man an potentielle, vermögende Männer zu verkuppeln versucht.

So geschehen im Theaterstück "DER DOPPELTE MORITZ". Dass diese Geschichte schlussendlich in einem Ruin und Skandal endete, war vorgeplant. Überraschend war eher das Happyend.

Aus dem Stück

Der Industrielle Moritz Krause ist in Geldnöten. Aus diesem Grund sieht er deshalb vor, seine Tochter Sandra mit dem reichen Herrensohn Pappenstiel gegen ihren Willen zu verheiraten. Plötzlich muss der untreue Moritz heimlich und ganz anonym nach London. Dort stehen die Chancen gut, als erster der Konkurrenz einen Grossauftrag zu kriegen, der die Existenz seiner Firma sicherstellt.

 

Zufällig kann er auf die Hilfe seines vor langer Zeit verstossenen Zwillingsbruders Max zählen, der vom finanziellen Schicksal getroffen ist. Sein Sekretär Dr. Hans Hellwig hat etwelche Mühe, den Schwindel geheim zu halten. Das Wirrwar wird auch für ihn immer unübersichtlicher.

Der doppelte Moritz verursacht ein grosses Chaos. Die Familie ist zerstritten und er wird schliesslich als Mörder verdächtigt! Der finanzielle Ruin ist programmiert!
Der Unternehmer Moritz Krause steht bei seiner Rückkehr vor einem

       
Moritz Krause  Industrieller Werner Scheuber
Irene Krause seine Frau Susanne Meierhans
Sandra Krause seine Tochter Monika Ming
Hans Hellwig sein Sekretär Sepp Stehli
Max Krause sein Bruder Werner Scheuber
Mathilde Krause  dessen Frau Therry Bossard
Felix Pappenstiel  Bräutigam Erwin Stehli
Lilli Leiser Freundin v.Moritz Martha Stöckli
Dr. Ruppel  Hausarzt Edi Bollhalder
Sibille Bohnenblust Köchin Vreni Stübi
Otto Dolder Diener Cuno Seiler
Wm. Wulle Inspektor Cuno Seiler
Souffleuse Ruth Nietlispach
Regie Urs Zemp
     
     
     
   
 
foto grau Meier Dietwil
     
Last Update: 13.02.2018  
Foto Grau