Vorhang auf TGO Logo

 

 

39. GV der Theatergruppe Oberrüti

Am Freitag, 18. Mai konnte der Präsident Jürg Guhl nach einem feinen Nachtessen 50 Mitglieder der Theatergruppe im Rösslisaal in Oberrüti begrüssen.

Nach der einstimmigen Genehmigung des von Carlo Mattmann humoristisch verfassten Protokoll der GV 17 dankte der Präsident in seinem Jahresbericht seinen Vorstandskolleginnen und -kollegen und liess die Höhepunkte des vergangenen Vereinsjahres wiederaufleben.

Ein erster Höhepunkt war die TGO Reise vom 8./9. Juli ins Appenzell und an den Bodensee, hervorragend organisiert von Carmen Weber. Der wichtigste Höhepunkt war die Produktion «Alles uf Chrankeschiin», Januar 2018, wobei dazu auch die Proben gerechnet werden müssen. Mit dem Helferessen am 13. Februar wurde allen Helferinnen und Helfer gedankt und die Saison abgeschlossen.
Die Kassiererin Heike Richter konnte auch aus finanzieller Sicht ein erfolgreiches Jahr vermelden.

Bei den Mutationen musste der Verein drei Austritte entgegennehmen. Er durfte aber auch zwei Neumitglieder in den Verein aufnehmen: Emelie van der Feltz und Pascal Stehli. Beim Traktandum Wahlen gab es eine Änderung. Gabi Maurer trat nach 18-jähriger Vorstandsarbeit zurück ins Glied. Mit einem Geschenk und verdienten Dankesworten wurde sie verabschiedet. Ihre Nachfolgerin im Vorstand wird Frau Elise Wyss. Sie wurde von der Versammlung mit grossem Applaus gewählt. Die anderen Vorstandsmitglieder und der Präsident Jürg Guhl wurden für ein weiteres Jahr wiedergewählt.
 
Am 14. September 2019 wird der 40. Geburtstag der Theatergruppe Oberrüti gefeiert. Auf Antrag des Vorstandes wurde beschlossen, einen gewichtigen Betrag für dieses Fest auf die Seite zu legen. Wie jedes Jahr wurden auch dieses Jahr Mitglieder für
ihre langjährige Arbeit im Verein gedankt. Dieses Jahr sind das Irma Betschart, die anlässlich der Jahresversammlung des ZSV für die 30 jährige Tätigkeit im Volkstheater zur Veteranin ernannt wird und Paula Wühtrich für ihre langjährige Kassierin bei den Theateraufführungen.

Der Regisseur Beni Kreuzer gab den Titel des neuen Theaterstückes bekannt: «Die schwebende Jungfrau». Es wird eine Eigenproduktion nach einer alten Vorlage. Er zeigt sich glücklich, dass schon alle Rollen besetzt sind. Ende August geht die Probearbeit wieder los für die Aufführungen im Januar 2019.

Ein sehr erfolgreiches Jahr geht zu Ende und die neue Saison steht vor der Tür. Der Präsident schliesst die Versammlung mit einem Dank an Alle und dem Wunsch, dass auch die neue Saison wieder gelingen möge.
Gemütlich liessen die Mitglieder die Versammlung ausklingen.

TGO/Beni Kreuzer

Zu den Bildern

 

   
 
foto grau  
     
Last Update: 14.12.2018  
Foto Grau