Vorhang auf TGO Logo

 

 
Vereinsreise vom 21./22. Juni 2008

Am frühen Morgen des 21. Juni wartete eine fröhliche Schar Theaterfreunde in Oberrüti auf den Bus, der sie für ein Wochenende entführen sollte.

Erwartungsvoll stiegen wir ein und ein erster Kaffeehalt auf dem Weg nach Westen wurde in Lüsslingen gemacht. In einem sehr schönen Garten wurden mit Kaffee und Gipfeli die noch müden Lebensgeister geweckt.

Bei schönstem Wetter ging die Reise weiter durch die schöne Gegend des Seelandes zum historischen Städtchen Avanches. Nach einem ersten kühlen Glas Weisswein auf dem Dorfplatz, mitgebracht von unserer Reiseleiterin Vreni, erwartete uns die Stadtführerin, die uns anschliessend die kulturellen Schätze des Städtchens zeigte und erklärte.

Nach diesem kulturellen Leckerbissen wartete ein gutes Mittagessen auf uns. Beinahe hätten wir gleich zweimal Mittagessen müssen, hatte doch ein zweites Restaurant in Avanches für uns reserviert.

Anschliessend ging die Reise weiter nach La Neuveville. Hier war Kleiderwechsel angesagt, eine Wanderung stand bevor. Zum Glück sind Theaterleute unkompliziert und so konnte der Kleiderwechsel ohne Umkleidekabine auch auf offener Strasse vollzogen werden.

 

Die Wanderung führte uns durch die herrliche Reblandschaft des Bielersees bis nach Schafis. Nur die schnellsten liefen direkt nach Ligerz und dann halt wieder zurück nach Schafis, denn hier erwartete uns eine Oberrüterin, Liesbeth Andrey-Leu, die sich dem Weinbau verschrieben hat.

Eine Weindegustation vom Feinsten, im gemütlichen Garten mit Blick auf den See liess den Stimmungspegel schon recht hoch steigen. Beinahe hätten wir bei all den guten Tropfen vergessen, dass das Nachtessen in Ligerz im Hotel Kreuz auf uns wartet.

Nach dem Zimmerbezug - einige Herren bezogen wahre Suiten - genossen wir ein währschaftes Fisch-Nachtessen. Für einige ging das alles viel zu lange, begann doch gleich das Fussballspiel Holland gegen Russland. Die wahren Holland-Fans opferten selbst das Dessert, um diesen Match zu verfolgen. Leider ging es für die Holländer nicht gut aus… was meinst, Hubi?

Während die einen sich dem Fussball widmeten, genossen die andern an einem idyllischen Plätzchen am Bielersee den Weisswein … und auch härtere Getränke. Der Weg zum Hotel, gespickt mit Treppen und Bahnunterführung, wurde dann beinahe ein Hindernislauf. Da auch nach dem Match kein grosses Nachtleben mehr in Ligerz zelebriert wurde, gingen auch für einmal die TGO-Mitglieder rechtzeitig ins Bett. (Der Kühlschrank mit Bier wurde leider erst am Morgen entdeckt!)

Am nächsten Morgen früh streiften sich einige Frauen – ohne Bikini – im Wasser des Bielersees die Müdigkeit – oder war’s ein Kater? – vom Leibe. (Bodyguard Hubi schirmte die Badenden vor Neugierigen Blicken sicher ab!)

Nach dem Frühstück ging’s mit dem Bus pünktlich zurück nach La Neuveville, Hier nahmen wir die wunderschöne Schluchtwanderung nach Lignieres in Angriff. Nach manch verlorenem Schweisstropfen erreichten alle zufrieden das Ziel, wo der Bus wieder auf uns wartete. Nach einem kühlenden Bier ging die Fahrt hinauf zum Chasseral. Eine wunderschöne Aussicht über das Mittelland und ein feines Mittagessen erwarteten uns. Die „Stubete“ im Restaurant vermochte nicht alle zu begeistern, darum genossen wir nach dem Essen umso mehr die wunderschöne Aussicht

Mit kleineren oder grösseren Spaziergänge (oder Bier!) liessen wir den Sonntag ausklingen bevor uns der Bus wieder rechtzeitig zurück nach Oberrüti brachte. Hier endete das gesellige, vielseitige, von Vreni und Beni mit Umsicht organisierte Wochenende und alle freuen sich schon jetzt auf den nächstjährigen Ausflug.

   
 
foto grau Meier Dietwil
     
Last Update: 13.02.2018  
Foto Grau